PROTHOM ALO

Volksschule

Die Schule Prothom Alo eine Vorschule in Manikjore wurde in Zusammenarbeit mit Manikjore Seva Sengha aufgebaut und exisiert nunmehr seit Jänner 2011. 

 

Grundsätzlich ist der Schulbesuch in Indien Pflicht und unentgeltlich aber es gibt viel zu wenig Schulen. Auch sind Schuluniform und Schuhe Pflicht. Jedoch ist der Kauf von Schuluniform, Schuhen, von Büchern und Unterrichtsmaterial für die ärmere Bevölkerung nicht leistbar.

 

In unserer Schule Prothom Alo erhalten die Kinder all dies kostenlos. 30 Kinder im Alter von 4 - 7 Jahrfen werden dort unterrichtet.Sie werden von zwei Lehrerinnen aus dem Dorf in Bengali, Mathematik und Allgemeinbildung unterrichtet.

 

  

Zudem erhalten sie auch noch täglich ein warmes Mittagessen und den Transport mit Fahrradrikschas in die oft sehr entlegenen Dörfer. Prothom Alo hat 30 Schüler.

 

Nachdem Strukturen für die Selbstfinanzierbarkeit der Schule geschaffen wurden, wie die puffed Reis Maschine wurde die Schule zum Teil in die Verantwortung von Manikjore Seva Sengha übergeben. 

 

Evaluierung hat ergeben dasss die Anzahl der Schulabrecher in den weiterführenden Schulen seit die Kinder Prothom Alo besuchen auf unter 1% gesunken ist.

 

 

Finanzierung in Indien

durch Manijkore Seva Sengha und

 

durch unsere Schwesternorganisation Born to Serve

 

und

 

 Finanzierung in Österreich

 

durch Österreich für Calcutta

 

 

 

Verwaltungskosten fallen weder in Österreich noch in Indien an – die gesamte Verwaltungsarbeit wird ehrenamtlich geleistet.